Artikelkommentar
 
       
 




Bisherige Kommentare:


Wie lufts eigentlich bei den Damen?
verffentlicht von Alexandra am 11.02.2018

hnlich wie bei der 3. Herren hrt man von den ATV-Damen . nichts. Man muss keine Psychologin sein, um zu wissen warum. Kurz gesagt: es luft nicht rund. Nachdem Maria pausieren musste (der TT-Nachwuchs wchst schlielich nicht auf Bumen) und Judith sich nun ebenfalls aufopferungsvoll der Nachwuchsfrderung widmet, werden die Ressourcen knapp. Und wenn dann noch Verletzungspech dazu kommt wird es halt eng. Doch zum Glck konnten wir Kristina reaktivieren, was uns momentan den A. rettet, um berhaupt 4 Spielerinnen zusammen zu bekommen. Aber egal, da mssen wir nun durch...

Zur aktuellen Lage:
Die 1. Damen befindet sich derzeit im stabilen Mittelfeld der Hamburgliga. Bislang konnten in der Rckrunde alle Pflichtspiele gewonnen werden, die da wren:

/ 7:0 gegen Lokstedt. Bitter fr den Gegner, da hier leider keine Verlegung mglich war und Lokstedt hauptschlich aus Ersatz bestand.

/ 7:4 gegen Bergedorf. Mit einer berragenden Leistung von Michelle, die der nahezu unbesiegbaren Nummer 1 der Bergedorferinnen eine empfindliche Niederlage zufgen konnte.

/ 7:2 gegen Sdstormarn. Ein Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten.

Doch dann:

/ 3:7 gegen Oberalster. Trotz Marias Debut nach der Babypause und mit Ersatz auf Seiten der Gste war einfach nicht wirklich was drin. Zum einen hat unsere 1. Damen gegen Oberalster scheinbar so gut wie nie eine Chance (warum eigentlich nicht?), zum anderen war Maria in ihrer Doppelrolle als Mutter und Spielerin noch nicht wirklich angekommen. Abgehakt.

/ 5:7 gegen St. Pauli. Mit null Erwartung und 2x Ersatz (Kristina und Alex) beim Tabellenzweiten in der Wohlwillstrae aufgeschlagen entwickelte sich das Spiel dann doch zu einem echten Nervenkrimi. Ein Unentschieden wre mehr als verdient gewesen. Schade, schade, schade. Und nein: das war keine Nachbarschaftshilfe ;-).

/ 4:7 gegen Urania-Bramfeld 2, zu dem Zeitpunkt Tabellendritter. Auch hier war mindestens ein Unentschieden drin. Wenn ... und wenn .... Aber: leider nein. Erwhnenswert, dass Holger an diesem unwirtlichen Samstag trotz (oder gerade weil) Hexenschuss extra nach Wandsbek gereist war, um uns anzufeuern. Wir haben unser Bestes gegeben (und htten St. Pauli gern Schtzenhilfe fr den Aufstieg gegeben, aber leider nein)...

Bei der 2. Damen sieht es in der 1. Landesliga nicht ganz so rosig aus. Aktuell befinden wir uns auf dem drittletzten Abstiegsplatz mit folgender Bilanz:

/ 4:7 gegen Urania-Bramfeld 3. Da war definitiv mehr drin. Leider war dies auch der Tag, an dem Kerstin mit dem Fu unglcklich umknickte und seit dem erst einmal auer Gefecht gesetzt ist.

/ 7:4 gegen Finkenwerder, den Mitabstiegskandidaten. Hatten wir noch in der Hinrunde und berhaupt, gefhlt seit jeher, nicht mehr gegen die sympathischen Damen von der anderen Elbseite gewonnen, so berraschte uns dieser Sieg doch umso mehr. Vielleicht lag es auch an den Good Vibrations der Museumstrae, wo ja auch die 1. Herren parallel berraschend punkten konnte. Wer wei. Davon htte ich gern mehr

/ 5:7 gegen SG DJK-SVNA (Nettelnburg-Allermhe). Montagabend, irgendwo im nirgendwo... Ein gebrauchter Abend. Das Ergebnis spricht fr sich. Darber hinaus wurde meine Lieblingsmtze aus der Umkleide geklaut. Was fr ein schei .

/ 1:7 gegen Voran Ohe. Trotz knapper Besetzung tatschlich das einzige Spiel bei dem wir nur zu dritt antreten konnten. Und das trotz Verlegung. Leider hatte mich die Grippe gepackt, und ich musste noch am selben Tag absagen. Eine wirkliche Chance htten wir vermutlich auch so nicht gehabt.

/ 3:7 gegen Eidelstedt-Lurup 2. Der absolute Tiefpunkt. Niederlage gegen den Tabellenletzten und das in gar nicht mal so schlechter Besetzung mit Kristina, Alex, Lara und Jana. Davon muss man sich erstmal erholen

/ 3:7 gegen GW Harburg 2, den Tabellenzweiten. Ob gegen den Tabellenletzten oder -zweiten, scheinbar spielt das bei uns keine Rolle. Auch hier traten wir mit Kristina, Alex, Lara und Jana an und mussten uns leider geschlagen geben. Fast noch rgerlicher als gegen Eidelstedt verloren wir 4 Spiele im 5ten.

Trotzdem war die Stimmung nicht schlecht, was mich ein bisschen gefreut hat. Es wurden sogar Trainingsverabredungen getroffen ;-). Weiter gehts