Artikelkommentar
 
       
 




Bisherige Kommentare:

geschrieben von Rckschlagbrett am 05.02.2018, 18:09
Das mit HTML hat ja mega geklappt!

Liest sich flssig, wenn man auf Blocksatz steht


Dritter Sieg in Folge und man reibt sich verwundert die Augen


verffentlicht von Philipp am 04.02.2018

Ein Bericht von "Ich schicks in html" - Stefan

Am dritten Spieltag aus unserer Sicht in der Rckrunde ging es auswrts nach Buxtehude. 5 von 6 Spielern der ersten Herren waren sich nicht wirklich sicher in welcher Halle gespielt wurde und daher entwickelte sich eine bescheidene Anfahrt die damit endete, dass wir gegen 19:28 Uhr an der Halle waren (Spielbeginn 19:30 Uhr). Sowas sollten wir in Zukunft vermeiden, weil es nicht dafr sorgt, dass wir ideal vorbereitet an den Tisch gehen. Der Start in den Doppeln war auch dementsprechend schlecht. Doppel 1 bestehend aus der Weser-Ems Kombi bestach vor allem durch Fehler des Autors und spielte Katastroph, 1:3. Unser Pdagogendoppel als D2 spielte gut auf und war etwas von der Nervositt der Gegner bevorteilt und tte mit 3:1 ein. D3 bildeten Kollega Sven und Kollega Waldi. Gefhlt gaben beide den Gegnern nach 8min die Hand, 0:3. MINIMAL, ging es mit 1:2 in die Einzelrunde. Philipp hatte aufgrund von Krankheit die Beine in Altona gelassen und konzentrierte sich aufs blocken, wenn dies noch im ersten Satz reichte, dann hatte sich der Gegner immer besser darauf eingestellt und somit 1:3. Waldi spielte stark gegen Hamm und konnte sicher mit 3:0 einlochen, guter Kollega! Serve and Volley Spieler Lagermann knallte phasenweise die Topspins auf die gegnerische Tischhlfte und musste dennoch kmpfen gegen das unorthodoxe Spiel seines Gegners, 3:1. Der Autor war im Doppel noch Katastroph, aber im Einzel konnte er immer zu Ende groe Rckstnde wegmachen und klaute das Spiel mit 3:0. Unten zeigte Minimal-Sven, dass er zu den richtigen Zeitpunkten immer Nadelstiche mit Aufschlgen oder Topspin setzen konnte. Herrlich frs Publikum war es, als Sven versuchte die Rckhand zu umgehen um dann einen Notschlag auszufhren, weil er den 3 km/h schnellen Ball des Gegners komplett unterschtzt hat. Dennoch entspanntes 3:0. Der Pauker brillierte zu Beginn der Woche durch sein organisatorisches Talent, dass er innerhalb von 5h feststelle, dass am Freitag der Elternsprechtag in der Schule angesetzt wurde. Daher musste er sich dem Hohn und Spott seine Team-Kollegas zu Recht beugen. Unser Tortenheber konnte aber mit dem Prinzip und einer kmpferischen Leistung verdient 3:0 gewinnen. 6:3 zum Wechsel und nach dem miserablen Start lief es richtig gut fr uns. Oben konnte Blockspieler Philipp (der Sven in Harburg erklrte, dass er doch gleich beim Edeka rausgelassen werden mchte, weil wir ja wieder in Richtung Altona unterwegs waren) gegen Hamm stark mit 3:1 gewinnen und sich vor allem auf seinen stabilen Block verlassen. Waldemar lochte mit 3:1 ebenso ein und somit stand es 8:3 fr den Pfau! Jetzt lag es am Chip and Charge-Spieler Lagermann den Sieg perfekt zu machen und zustzlich konnte er sich noch auf die 7-9 Netz- und Kantenblle verlassen. 3:1 Sieg und somit Endstand mit 9:3 fr die Erste. Selbst jetzt muss ich sagen, dass ich immer noch total berrascht bin, weil wir mit 6:0 Punkten in die Rckrunde gestartet sind und vor allem die 4 Bonuspunkte gegen Eidelstedt und Schnelsen knnten am Ende der Saison Gold wert sein. Nun heit es am kommenden Freitag gegen Lokstedt nachlegen und den Abstand nach unten weiter zu vergrern.