Artikelkommentar
 
       
 




Bisherige Kommentare:


Langer Kampf endet unentschieden
verffentlicht von Alexandra am 03.02.2018

Ein Bericht von Holger

Vier Spiele hat die Vierte in der Rckrunde bereits gespielt: Zwei Siege, eine Niederlage und gestern nun ein Unentschieden. Gste waren die Germanen aus Schnelsen, die wir im Hinspiel knapp schlagen konnten.

Aus den Doppeln kamen wir mit 2:1, wobei Ziggy und ich gegen eine unangenehme Langnoppen-Anti-Kombination den Krzeren zogen. Leider hatten - so viel schon mal vorweg genommen - im Abschlussdoppel auch Andre/Maurice hier ihre Schwierigkeiten. Andre gewann sein Einzel gegen den Abwehrspieler Bartels souvern, whrend ich mich gegen den aufstrebenden Youngster Simon-Fernandes in den 5.Satz rettete. Dort lag ich 10:7 zurck, konnte nach einer Auszeit auf 10:10 ausgleichen. Das Schicksal war gegen mich, konnte Fernandes doch seinen 4. Matchball mit einer ekelhaften Netzkanten-Tischkanten-Kombination verwandeln. Die Mitte machte es spannend: Das neue Mitglied der 50-Gemeinschaft Dirk gewann in 5 Stzen gegen Haensel, Ziggy verlor in 5 Stzen gegen den Tycoon des Contra-Imperiums Wolfgang Sohns (dieser hatte brigens zu Beginn des Spiels Dollar-Zeichen in den Augen, als er mit geschultem Blick feststellte, dass unsere Banden ja nicht mehr die Schnsten seien). Manuel erkmpfte sich einen knappen Fnfsatzsieg, whrend Maurice der starken Nummer 6 des Gegners leider gratulieren musste.

Zweite Runde: Zwei ungefhrdete 3:0-Siege im oberen Paarkreuz fr den ATV, zwei hart umkmpfte Fnfsatz-Niederlagen in der Mitte: Die beiden Gegner von Dirk und Ziggy spielten leider zu ausgebufft. Unten stand dann Maurices technischer Strke leider eine psychische Schwche seinem Sieg entgegen, whrend Manuel sich mit einem weiteren Sieg endgltig den Titel man of the match erspielte. Seine mutigen Rckhandtopspins erinnerten an die besten Zeiten von Jrg Rosskopf. Dann wie schon erwhnt leider die Niederlage des Abschlussdoppels. Am Ende gab es also ein gerechtes Unentschieden mit vielen Fnfsatzmatches gegen nette Gegner. Ein Aufstieg ist jetzt allerdings nahezu unerreichbar geworden.