Artikelkommentar
 
       
 




Bisherige Kommentare:


5. Herren: Blde Niederlage bei St. Pauli
verffentlicht von Jan am 01.02.2018

Ein Bericht von Jan R.

Das ging mal ordentlich schief.
Das Spiel und noch mehr. Hi hi
Hatte unser Bester, Johannes, noch in seiner unvergleichlichen Art errechnet, dass uns mit dem Sieg gegen Pauli, der Aufstieg nicht mehr zu nehmen ist und dies gleichmal vor dem Spiel in die Gruppe gepostet. Leider ging er da von 5 restlichen Spielen aus, es sind aber 7. Klarer Fall fr den Optiker, oder vergessen zu Scrollen.

Der Start in das Spiel war grandios. 3 Doppel. 3 x 5 Stze und 3 x Sieg. Das ist im Normalfall ein schnes Brett und fhrt meistens zum Sieg.

Dann verlor ich mein Spiel gegen David, nach 2:1 Fhrung zu 9 im Fnften, nachdem ich anfangs noch 1:7 hinten lag. Schade.

Danach machte Grube Johannes in 3 Stzen weg. Anders kann man das nicht sagen. 9, 7 und 4. Nachdem 2 Satz schritt Johannes wutentbrand, mit den Worten aus der Halle, ich muss jetzt was kaputt machen. Ntzte nichts Das ist natrlich auch wieder ein Schwank der Geschichte, dass der Typ im einzigen Spiel fr diese Mannschaft, gerade gegen uns zufllig Zeit hat. Und der Mensch hatte vor seiner vierjhrigen Pause einen TT-Wert von 1700. Noch fragen?!

Nachdem Wolfgang dann sich gegen Siemen, mit einer hnlichen Punkteausbeute ergeben musste, war der 3:0 Vorsprung - das Brett - pulverisiert. Juheee, Schalalalal!!!

Unser Trainingswunder Maurice brachte uns dann mit 4 Stzen gegen Hoffmann wieder in Fhrung. Die war dann leider wieder weg, als Chris 1:3 gegen Hidde verlor. Hier war etwas Pech dabei, sonst htte es noch einen weiteren Satz gegeben. Dann hatte Jochen gegen Hutzler nichts zu beschicken und wir lagen zum ersten Mal hinten. Spielstand: 4:5

Jetzt einen Schwenk zur Hallensituation. Geile neu sanierte Halle. Alles neu. Selbst die Bnke in der Umkleide. Aber energetisch stellenweise ein Desaster. Mit dem was an Kubikmetern aus den neuen Wasserhhnen kommt, wenn man da draufdrckt, um sich die Hnde kurz zu splen, kann man sich halb duschen. In der Halle gehen, ohne zu tun die Fester elektrisch auf, aber man kann nichts dagegen machen, wenn man der Meinung ist, es reicht nun. Groartig. Da war dann Jacken und Mtzenalarm. Auch am Tisch stand der eine, oder andere pltzlich mit Pullover, oder Kapuzenjacke.

Nun wieder zum Spiel.

Wir also 4:5 hinten und Johannes kmpfte sich gegen David in der Verlngerung des 5 Satzes zum 5:5. Und auch ich konnte Landesligaspieler Grube nur ein wenig rgern indem ich einen Satz holte und den vierten in der Verlngerung abgeben musste. 1:3 schade. Der Fnfte wre interessant gewesen, da seine Sicherheit durch mein nicht lesbares Spiel weg war.

Nun gut, Maurice danach stark gegen Siemen zum erneuten Ausgleich. Bevor es dann nun endlich vorbei war, weil weder Jochen noch Wolfgang gegen Hidde und Hoffmann einen Zugriff auf das Spiel hatten. Zwei x 0:3.

Bei Chris gegen Hutzler war es dann schon viel enger. Leider ging der Vierte Satz dann sehr knapp zu 14 weg. In dieser Schei Verlngerung, gab es dann noch einen Kantenball fr Christian, den aber weder er noch sein Gegenber gesehen hat. Ich hatte da aber etwas gesehen und wurde beim bernchsten Punkt, 15:13 fr Chris, von beiden Spielern dahingehend belehrt, dass ich mich verzhlt htte. Das hat sich fr mich aber erst nach dem Spiel aufgeklrt, eben weil keiner von beiden den Ball an der Kante gesehen hat. Ich verlange den Videobeweis fr die 1. Kreisliga!!!

Das Alles war nicht ganz unwichtig, weil am Nebentisch das Schludoppel deutlich zu unseren Gunsten lief.

Also, wie Anfangs schon gesagt: Das lief mal ordentlich schief.